Chellounterricht

 Chellounterricht ist offen für Kinder ab 7 Jahren, Jugendliche und Erwachsene. Anfängerinnen mit oder ohne musikalische Vorkenntnisse, Beginner im reifen Alter, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene sind willkommen.

 

    Dr. Anzél Gerber

 

Durch ihre akademische Ausbildung am Tschaikovsky Konservatorium in Moskau, PhD
Forschung in London sowie ihre weiteren Forschungstätigkeiten an der Temple University
in Philadelphia (USA), kann Anzél Gerber sowohl auf ausführende, lehrende wie
akademische Forschungskompetenzen verweisen. Im Mittelpunkt ihrer Forschung steht die
Förderung junger talentierter Musiker. Der Titel ihrer Doktorarbeit ist „Kritische
Erfolgsfaktoren in der Cello-Ausbildung. Eine vergleichende Studie“. Dr Gerber hat darin
die Cello-Ausbildung sowie die Anwendung des Cello-Repertoires in Deutschland,
Russland, Großbritannien und den USA erforscht und verglichen. Nach Abschluss des
Doktorats setze sie ihre Forschungen an der Temple Universität, Philadelphia (USA) fort.
Hier widmete sie sich der Begabtenförderung für junge Musiker in Japan, China, Korea,
Russland, Österreich, Großbritannien und den USA. Abschluss im Jahr 2010.
Neben ihrer selbständigen Forschungstätigkeit fungierte sie als Betreuerin für Studierende
und war Mitglied des Forschungskomitees der Abteilung Musikwissenschaft an der
Universität von Stellenbosch in Südafrika. Dr Gerber war Lehrbeauftragte für Cello
(Konzertfach) und IGP (Pädagogik, Didaktik und Repertoirestudien) an der Universität von
Pretoria (2003-2013) und an der Universität von Stellenbosch (2014-2016), beide in
Südafrika. Anzél Gerber unterrichtet seit 17 Jahren Cello. Schwerpunt ihres Unterrrichts ist
begabte, junge CellistInnen und StudentInnen, darunter auch StudentInnen im
Aufbaustudium, wie auch Magisteren und Doktoranden.
Sie bot Meisterklassen an StudentInnen aus den USA, Asien, Europa und afrikanischen
Ländern an, und dient auch auf Jurys einiger Wettbewerbe.
Sie unterrichte seit 2013 in Cremona, Italien bei den International Music Academies sowie
beim Stellenbosch International Chamber Music Festival.
Seit dem Jahr 2009 trete sie regelmäßig mit dem Steinway Künstler und Pianisten Ben
Schoeman im Duo auf. Im Jahr 2012 gewannen das Duo den IBLA Internationalen
Musikwettbewerb in Italien, debütierten 2014 in der Carnegie Hall (Weill), New York, und
wurden 2015 bei den Global Music Awards in den USA mit der Goldmedaille
ausgezeichnet.
Als Solistin trat sie mit Dirigenten wie Gérhard Korsten, Yasuo Shinozaki, Carlos Izcaray,
Leslie B Dunner, Robert Maxym und Gordon Hunt auf. Konzerttourneen führten sie bisher
nach New York, Boston, Spanien, Frankreich, Italien, Russland, Südafrika und Namibien.
Die Diskografie der Künstlerin umfasst mittlerweile CD-Aufnahmen mit Cello Sonaten von
Schubert, Shostakovich, Debussy, Rachmaninov und Rubinstein sowie Solostücke von
Kreisler, Paganini, Chopin, Janaček, Tchaikovsky, Grieg u.a.

Unterrichtslänge:
60 min.

Nach Absprache